Berichte:


05.02.2024 - Jahreshauptversammlung mit Wahlen

Am 05.02.2024 fand die Jahreshauptversammlung der Eicklinger LandFrauen im Gasthaus Schumacher statt. Nicole Höper-Cammann begrüßte, stellvertretend für Anja Schepelmann, die anwesenden Vereinsmitglieder sowie die erste Vorsitzende des LandFrauenkreisverbandes, Ann-Katrin Berkhan, sehr herzlich.

 

Da turnusgemäß alle 4 Jahre der Vorstand neu gewählt werden muss, standen also Wahlen auf dem Programm. Die 1. Vorsitzende Anja Schepelmann,

die 2. Vorsitzende Nicole Höper-Cammann und die Schriftführerin Helga Erdt wurden einstimmig wieder gewählt.

Da Gertrud Köneke als Kassenführerin nicht mehr zur Verfügung stand, wurde Anthea Felgentreu einstimmig neu in dieses Amt gewählt.

 

Neben Gertrud Köneke verlässt auch Rosemarie ( Rosi ) Müller den Vorstand. Die beiden wurden mit „Standing Ovations“ und Laudationen ( verlesen von Nicole und Helga ) für ihre langjährigen und vielfältigen Einsätze bei den LandFrauen verabschiedet.

 

Ann-Katrin Berkhan verlas die Ehrenurkunden des NLV und verlieh Gertrud und Rosi die Biene mit den grünen Stein. 

Als neue Ortsvertreterinnen wurden Stephanie Köneke aus Gr. Eicklingen und Uta Gehrke aus Kl. Eicklingen in den Vorstand berufen.

 

Als neue LandFrauenmitglieder konnten Karin Meyer, Elisabeth Filter-Giese, Carola Brandes, Stephanie Köneke, Ingrid Otte ( als einzige vor Ort ) und Doris Scharf im Verein begrüßt werden.

 

Nach dem offiziellen Part und dem leckeren Schumacher-Frühstück stellten Gregor Schroedter und seine Kollegin Laura Pekorelli die stationäre Jugendhilfe an der Hoste vor. Sie gaben einen umfangreichen Einblick in ihre Arbeit. In enger Zusammenarbeit mit den Jugendämtern wird versucht den Kindern und Jugendlichen Hilfe zukommen zu lassen, damit sie gestärkt in ihre Familien zurück geführt werden können oder in die „Selbstständigkeit“ entlassen werden können.

 

 

Mit einem herzlichen Dankeschön an Familie Schumacher ging eine emotionale und interessante Versammlung zu Ende.

 

Text und Foto: Heike Jürgens


08.01.2024 - Enkeltrick, Schockanrufe...

„Die Ehrfurcht vor der Vergangenheit und die Verantwortung gegenüber der Zukunft geben fürs Leben die richtige Haltung“.

 

 

Mit diesem schönen Vers von Dietrich Bonhoeffer und guten Wünschen für das neue Jahr begrüßte uns Anja zu unserer 1.Versammlung im Pröve-Hof. Hierzu hatten wir Frau Cosima Bauer, Beauftragte für Kriminalprävention der Polizei Celle eingeladen, mit dem Thema: Enkeltrick, Schockanrufe....

 

Doch zuvor wurden wir mit Kaffee und Anettes leckeren Torten verwöhnt, um für dieses brisante Thema gewappnet zu sein, denn wir älteren Frauen sind ja wohl die Hauptzielgruppe für diese gemeinen Tricks. Frau Bauer hatte viele Tipps und Ratschläge für uns: laut werden, wenn wir in Not sind, klare Anweisungen geben, Türen immer abschließen auch tags, Licht anlassen, keinen Hinweis geben, dass wir nicht da sind, Nummer aus dem Telefonbuch streichen lassen, keine Angebote an der Tür machen und vor allem geschützt die Tür öffnen. Dazu hatte Frau Bauer ein Beispielmodell einer Tür mit einer sehr sicheren Verriegelung mitgebracht, Sie riet uns eindringlich, diese anzuschaffen. Ganz wichtig auch, niemals Geld aushändigen oder überweisen. Niemand ist gefeit, darum sofort auflegen bei zweifelhaften Anrufen. Hoffen wir, dass wir nie in so eine glimpfliche Lage kommen.

Text: Gertrud Köneke